vonfeyerabend


Im Büchereckerl gibts was für die Nachwuchslesemäuse!
September 30, 2012, 10:53 pm
Filed under: Buchblogs vorgestellt | Schlagwörter: , , , ,

Numero Neun „Büchereckerl“ schaut sich die Kinder- und Jugendliteratur an mit fachkindischer Unterstützung!

Hey Katja, in Deinem Blog Buechereckerl stellst Du Bücher vor, dabei spielen Deine Kinder natürlich eine wichtige Rolle, wer wählt denn die Bücher aus?
Ja, das ist richtig, Philipp und Jasmin spielen eine große Rolle auf dem Blog. Die Bücher wählen die beiden meist selber aus, denn sie wissen ja am besten, auf was sie Lust haben.
Bekommen wir Anfragen von Verlagen und dürfen selber auswählen, schauen wir uns erst einmal gemeinsam das Programm an und suchen raus, was sie am meisten anspricht.
In der Buchhandlung schauen sie natürlich auch selber und entscheiden. Manchmal (zu Geburtstagen etc.) entscheide auch ich mal, aber ich weiß ja ungefähr, was sie mögen 😉

Deine Homepage ist total übersichtlich geordnet – Kompliment. Wie viele Rezensionen findet man denn bei Euch und hast Du Lieblingsverlage?
Vielen lieben Dank für das Kompliment 🙂 Im Moment findet man auf dem Blog 71 Rezensionen, es sind aber schon weitere in Arbeit.
Einen bestimmten Lieblingsverlag haben wir eigentlich nicht, denn es hat jeder Verlag schöne Bücher. Wir haben aber festgestellt, dass wir im Regal ganz viele Bücher vom Ravensburger Verlag haben, das liegt daran, dass es dort sehr viele schöne Sachbücher gibt.

Du besitzt eine ganze Reihe von Büchern, die Dir Verlage als Rezensionsexemplare geschickt haben, wie kommt man denn an so was ran?
Mittlerweile haben wir wirklich schon sehr schöne Rezensionsexemplare bekommen, obwohl unter unseren Rezensionen viele eigene Bücher dabei sind! Aber nun zur eigentlichen Frage.
Als wir mit unserem Blog begonnen haben, hat Philipp bei ganz vielen Verlagen angefragt, ob sie uns unterstützen mögen und so haben wir schon nette Kontakte geknüpft.
Wir sind aber auch bei den Kinderbuchlotsen, von denen bekommen wir hin und wieder auch tolle Rezensionsexemplare und bei Blogg Dein Buch haben wir uns auch schon öfters beworben.
Und auch beim LovelyBooks-Leseabenteuer durften wir schon zweimal dabei sein.


Auf Deiner Homepage erwähnst Du eine Aktion – Magie des Buches – was ist das denn genau?

Die Grundidee dieser Aktion kam von Philipp’s Klassenlehrerin. Sie fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, meinen Blog und das Drumherum der Klasse vorzustellen. Daraus entstand dann das
Leseförder-Projekt ‚Magie des Buches‘, um den Kindern die Welt der Bücher näherzubringen. So bat ich einige Verlage uns zu unterstützen, was viele gerne getan haben und uns viel Material schickten, sogar einige Bücher, die nun in der Klassenbibliothek stehen. Die Aktion kam bei den Kindern wirklich super an, sie lief über zwei Schulstunden, in denen die Kinder kurz ihre Lieblingsbücher vorstellen durften und auch ich noch einige Bücher vorgestellt habe und den Kindern erklärt habe, was Philipp, Jasmin und ich eigentlich auf unserem Blog machen. Und so haben wir auch einigen Kinder, die eher weniger lesen, ein bisschen die Bücherwelt näher gebracht.

Mal ehrlich, was liest Du lieber – Kinder- oder Erwachsenenbücher? Worin liegt eigentlich der größte Unterschied zwischen den beiden Zielgruppen?
Oh, da kann ich mich gar nicht so festlegen, es gibt einige tolle Kinderbücher, die ich wirklich auch gerne öfter lese, aber es gibt auch Kinderbücher, die zwar meine Kinder sehr gerne mögen, ich aber gar nicht 😉
Ich lese eigentlich am liebsten Fantasy, meist sind es die, die im Jugendbuchbereich liegen. Aber auch historische Romane, Klassiker und den ein oder anderen Thriller findet man in meinem Bücherregal.
Der größte Unterschied zwischen Kinder- und Jugendbüchern liegt meines Erachtens darin, dass Kinder viel anspruchsvoller sind. Sie achten auf jedes kleine Detail und wenn das nicht ganz so passt,
mögen sie es auch nicht so lesen. Zudem gibt es Bücher in der Jugendliteratur, die satirischen Bezug auf Fernsehserien, Liedern etc. nehmen, was bei Kindern natürlich gar nicht funktioniert und nur Fragezeichen hinterlassen.


Was sind Deine Bücherlieblinge und welche Bücher würdest Du nicht einmal mehr mit der Kneifzange anfassen?

Meine Bücherlieblinge liegen wie schon erwähnt im Fantasy-/SciFi-Bereich. Unter anderem sind das ‚Die Insel der besonderen Kinder‘ von Ransom Riggs oder die ‚Ghost-Trilogie‘ von Derek Meister.
Mmh, eigentlich gibt es keine Bücher, die ich nicht einmal mit der Kneifzange anfassen würde, ich bin für alles offen.


Wie bewertest Du, was sind Deine Kriterien? Ein Lacher alle fünf Minuten oder einmal Gruseln bitte?

Ein direktes Bewertungssystem mit Sternen, Teddys etc. findet man bei mir nicht. Meine Kriterien sind im Kinderbuchbereich immer die Meinungen meiner Kinder, denn die beiden sehen manches anders als
ich, und ich denke, das ist auch das Wichtigste an den Bewertungen, denn die Bücher sind ja für Kinder gemacht. Ich habe es jetzt gerade wieder beim Buch ‚Mein Name ist Stilton, Geronimo Stilton‘ gemerkt.
Philipp fand das Buch anfangs sehr langweilig, während ich eigentlich viel schmunzeln musste 😉 Und so ist es natürlich wichtig auch die Kritikpunkte aus der Sicht der Kinder aufzuführen.


Hast Du selbst auch ein paar Bücherblogs, in die Du gerne reinschnupperst? Oder ein paar andere tolle Internetseiten, die Du uns empfehlen kannst?

Ja, da gibt es schon einige. Als erstes muss ich da den Blog von Solitary erwähnen, die ebenfalls Kinder-und Jugendbücher rezensiert, da findet man auch wirklich tolle Tipps. Dort lese ich ganz oft. Alle anderen Blogs hier aufzuzählen wäre etwas viel, also schaut doch mal auf meinem Blog in die linke Menüleiste 😉

Hast Du ein absolutes Lieblingsbuch? Welcher der Buchfiguren würdest Du gerne mal wo begegnen?
Ja, das habe ich, nämlich ‚Die Insel der besonderen Kinder‘. Ich würde gerne mal den Kindern in dem Heim begegnen und zwar genau in der Zeit, in der sie ‚gefangen‘ sind.
Als Kind wäre ich gerne Mio und seinem Freund Jum-Jum begegnet. Ich fand ihre Abenteuer gegen Ritter Kato so spannend. So ist auch das Buch ‚Mio, mein Mio‘ immer noch mein liebstes Kinderbuch, ich habe sogar noch das Buch aus meiner Kindheit.


Was macht Deinen Blog besonders?

Auf meinem Blog werden die Bücher nicht nur von mir bewertet, sondern die Rezensionen beinhalten immer die Meinungen der Kinder. Zudem findet man auf unserem Blog nicht nur Bücher der ‚großen‘ Verlage, sondern auch viele Schätze aus kleineren, eher unbekannten Verlagen, die es aber absolut wert sind gelesen zu werden. Zudem gibt es hin und wieder – so wie im Moment – ein Gewinnspiel.

Außerdem haben wir gerade eine kleine neue Aktion in Planung 😉

Vielen Dank für das Interview und weiterhin so viel Spaß und eifrige Nachwuchslesemäuse!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: