vonfeyerabend


Kann denn Liebe Sünde sein? Nicht wenn es sich dabei um Bücher dreht: Petzis Liebe zu den Büchern!
November 7, 2012, 9:11 pm
Filed under: Buchblogs vorgestellt

Heute stelle ich Euch den Bücherblog Nummero… mal schnell zählen.. ah – 21 ! vor. Mist, habe ich ganz vergessen meine zweite Rundung zu feiern, dann eben jetzt. TUSCH! Juppieh! Freu mich – und es werden bestimmt noch ne Menge folgen. Aber zurück zum Thema – heute dreht sich alles um Petzi und „Die Liebe zu den Büchern!„.

Hei Petzi, seit wann schreibst Du schon Deinen Blog „Die Liebe zu den Büchern“? Was gab den Anstoß und was läßt Dich durchhalten?
Zuerst einmal vielen Dank, dass ich hier die Chance bekomme mich und meinen Blog vorzustellen. 😉 Meinen Blog habe ich, nach langem Überlegen, im Februar diesen Jahres eröffnet. Ich hatte früher schon einen Blog, der sich aber nicht wirklich auf ein Thema spezialisiert hat. Da Bücher schon immer meine Leidenschaft waren lag es deshalb sehr nahe es mit einem Bücherblog zu versuchen. Ich hatte mich zuvor auch nicht wirklich darüber informiert, wie viele Buchblogs es schon gibt und hab einfach mal losgelegt. Bisher bin ich immer noch mit großer Freude dabei und das tolle Feedback und die netten Kontakte die dadurch entstanden sind, lassen mich auch weiterhin durchhalten. 🙂

Hast Du ein Lieblingsgenre, – autoren, -verlag? Eine Lieblingsleseecke oder – getränk und hörst Du gerne Musik dazu?
Auf meinem Blog werden ja ziemlich viele Genres rezensiert, was jedoch so gut wie komplett fehlt ist Fantasy und Science Fiction. Ich kann mich mit diesem Genre einfach nicht anfreunden und werd es wohl nie tun. Da die Frage aber auf mein Lieblingsgenre abzielt, werde ich hier ganz klar mit Krimis & Thrillern antworten, ganz dicht gefolgt von Historischen Romanen. Wirklich einen einzigen Lieblingsautoren kann ich ebenfalls nicht benennen, weil es einfach zu viele gute Autoren gibt, die alle auf ihre Art und Weise besonders sind. Die meisten Bücher habe ich wohl aus der Randomhouse Gruppe, z.B. Goldmann und die ganze Verlagsgruppe gehört auch zu meinen Lieblingsverlagen. Aber ich gebe allen eine Chance, auch den kleinen. Der beste Leseplatz ist für mich in der S-Bahn auf dem Weg in die Arbeit, denn da lese ich wirklich jeden Tag. Wenn ich aber nicht gerade unterwegs bin, dann auf jeden Fall am liebsten auf meiner Couch. Auch ein Lieblingsgetränk habe ich nicht, denn vor mir steht immer das, worauf ich gerade Lust hab. Was dagegen ziemlich selten auf den Tisch kommt, ist Tee. Den mag ich nicht wirklich gern.

Was macht einen guten Blog aus? Was einen schlechten?
Ich selbst bleibe an einem Blog meistens wegen des Layouts hängen. Wenn das nicht ansprechend bzw. sehr unübersichtlich ist, dann klick ich oft schnell weiter. Ein guter Blog lebt von den Beiträgen, der Übersichtlichkeit und auch dem Geschriebenen. Zu viele Rechtschreibfehler oder schlecht formulierte Sätze stören beim Lesen.

Unter „Blogjuwelen“ stellst Du selbst andere Blogs vor – kannst Du uns welche empfehlen und warum?
Die Blogjuwelen habe ich eingeführt, weil es unter den Hunderten von Bücherblogs einfach so viele tolle Schätze gibt, die man gar nicht alle entdecken kann. Mit dieser Kategorie wollte ich deswegen Leser von mir auf besonders tolle und schöne Blogs hinweisen. Wenn ich jetzt welche empfehlen muss, dann natürlich zuerst meinen Partnerblog Brösel’s Bücherregal, der hier vor mir auch bereits interviewt wurde. Ihr Blog ist natürlich komplett anders als meiner, besonders auch was die rezensierten Genres betrifft, aber deswegen trotzdem eine klare Empfehlung. Wobei der wahrscheinlich kein Geheimtipp mehr ist. Book Self Etcetera gehört ebenfalls dazu, weil die Bloggerin hier ihr Augenmerk nicht nur auf Bücher legt, sondern auch oft Filme bespricht und ich neben Büchern auch gern Filme schaue. Ich habe allerdings noch einige mehr, die bisher noch nicht in den Buchblog-Juwelen erschienen sind, die ich aber gerne noch vorstellen würde. Dazu zählen Skys Buchrezensionen, Krimi & Co, Mordsbücher oder Between the Lines. Aber ich könnte hier unendlich lange weitermachen, weil es einfach einige gute Blogs gibt, die ich teilweise auch erst noch entdecken muss. 🙂

Wieviele Rezensionen findet man denn bei Dir?
Augrund dieser Frage habe ich jetzt tatsächlich einmal nachgezählt und kann berichten, dass ich bisher 78 Rezensionen auf dem Blog verfasst habe. Seit Februar also eine stolze Leistung, wie ich finde.

Hattest Du mal ein Buch, das total schwer zu bewerten war? Und warum?
In der Tat hatte ich da schon mehrere. Ganz schwer tat ich mich bei „Das Geheime Prinzip der Liebe“ von Hélène Grémillon. Diese Rezension ist bisher übrigens die am häufigsten gelesene und eine derer, mit der ich am wenigsten zufrieden bin. Das Buch wurde in einer Leserunde gelesen und auch damals schon konnte ich wenig zum Buch schreiben, weil es eine ganz spezielle Geschichte ist. Nicht negativ, aber einfach nicht greifbar in Worte zu fassen.


An dieser Stelle natürlich die Frage nach Deinen Lieblingsbüchern – bitte nenne mir für unsere Top Ten Liste Deine drei Lieblingsbücher und drei, von denen man am besten gleich die Finger läßt!

Es fällt mir extrem schwer drei Bücher zu benennen, weil ich spontan mindestens zwanzig in die engere Wahl stellen würde. Wenn ich mich aber jetzt entscheiden muss, dann nehme ich folgende: „Verblendung“ von Stieg Larsson stellvertretend für die ganze Reihe, „Die Päpstin“ von Donna W. Cross, da dieser einer der besten Historischen Romane ist (neben „Die Säulen der Erde“ von Follett) und „Dieses Leben, das wir haben“ von Lionel Shriver. Denn dieses Buch hat mich lange nachhaltig beeinflusst und aus diesem stammt auch eines meiner Lieblingszitate.
Bücher von denen man, meiner Meinung nach, getrost die Finger lassen kann sind beispielsweise „Die Frau des Zeitreisenden“ von Audrey Niffenegger, „Du stirbst nicht“ von Kathrin Schmidt oder der Shades of Grey-Reihe (auch wenn das jetzt viele anders sehen werden)


Warum sind Deine Lieblingsbücher so viel besser, als die anderen? Woran liegt das?

Lieblingsbücher werden ja deswegen zu Lieblingsbüchern, weil sie einen besonders beeindruckt, gefesselt und unterhalten haben und weil man diese so schnell nicht vergessen konnte. Und wenn ein Buch diese Kriterien erfüllt, ist es einfach überdurchschnittlich gut.

Wie lange brauchst Du denn dafür, um eine Rezension zu schreiben?
Das ist unterschiedlich und hängt immer auch vom Buch ab. Manchmal weiß ich sofort, was ich schreiben will und der Text fließt nur so dahin und manchmal muss ich ewig überlegen und bin am Ende noch nicht zufrieden. Es gibt einige Bücher, da fällt es mir sehr schwer meine Gedanken in Worte zu fassen. Negative Rezensionen schreibe ich dagegen grundsätzlich immer schneller und diese fallen mir auch immer leichter.

Wie war die Frankfurter Buchmesse? Was war richtig cool und was eher etwas daneben?
Die Frankfurter Buchmesse war ein großes und schönes Erlebnis und ich habe dort so viele tolle Dinge erlebt und nette Menschen kennengelernt, dass ich noch heute von diesem Erlebnis zehre. Ich bin von Anfang an von jeder Menge Spaß ausgegangen, weil ich ja zusammen mit meiner Partnerbloggerin Dani von Brösel’s Bücherregal unterwegs war. Drei Tage waren wir insgesamt vor Ort und auch wenn ich am letzten Tag wirklich froh war, wieder nach Hause zu fahren, hatte jeder Tag seine Highlights. Das Treffen mit Heike Eva Schmidt gehörte natürlich ebenso dazu, wie die Signierstunde mit Nele Neuhaus. Aber am besten waren natürlich die Treffen mit den Bloggern, die man über die Zeit kennengelernt hat und jetzt endlich einmal live erleben konnte.

Was glaubst Du, wieviele Bücher-Blogger es in Deutschland gibt? Wie wird sich das wohl weiter entwickeln?
Ich kann keine Zahl nennen, aber schätze schon mehrere Hundert. Die Blogs sprießen ja mittlerweile wie Pilze aus dem Boden und jeder will dabei sein. Allerdings verlieren einige nach den Anfängen auch oft die Lust und Motivation, noch weiterzumachen und gehen schnell wieder unter. Wie sich die Bloggerwelt in nächster Zeit entwickelt, ist schwer vorhersehbar. Mit den aktuellen Diskussionen um Urheberrecht und Impressumspflicht haben sich ja bereits einige verabschiedet.

Wie wichtig ist Dir der Kontakt mit den Autoren?
Ich habe keinesfalls einen Blog eröffnet um leichter mit Autoren in Kontakt zu kommen, finde es aber immer wieder schön, wenn ein Kontakt zu einem Autor bzw. eine Autorin entsteht und man sich mit diesen austauschen kann.

Hat sich Dein Lesegeschmack im Laufe der Zeit verändert? Und hat das Bloggen ebenfalls einen Einfluss darauf?
Diese Frage kann ich mit einem großen Ja beantworten. Bevor ich mit dem Bloggen begonnen habe, wäre ich nie auf die Idee gekommen, eine Dystopie zu lesen und auch von Jugendbüchern habe ich bisher noch eher Abstand genommen. Seit ich den Blog habe, bin ich aber auf immer mehr offen für diese Genres bzw. entdecke auf anderen Blogs viele spannende Bücher und gute Rezensionen, die ich so nie entdeckt und gelesen hätte.

Was ist der Reiz an Challenges?
Ich bin ein großer Challenge-Süchtling und wenn es irgendwie sinnvoll ist bzw. mich anspricht, dann bin ich dabei. Besonders reizt es mich, ein bestimmtes Ziel zu haben, auf das ich hinarbeiten muss, um das Ziel zu erreichen. So sind besonders „SuB-Abbau-Challenges“ für mich ein wirklicher Ansporn, Bücher zu lesen, die ich ohne die Challenge wohl noch länger ungelesen im Regal stehen hätte.

Du sammelst auch Zitate – was ist Dein Lieblingszitat?
Die Zitat-Seite muss demnächst einmal umfassend aktualisiert werden, weil sich mittlerweile mehrere angesammelt haben. Eines meiner Lieblingszitate stammt aus dem Buch „Dieses Leben, das wir haben“ von Lionel Shriver und lautet „Entscheidungen werden in Bruchteilen von Sekunden gefällt. Das Nicht-Entscheiden ist es, was so lange dauert.“ Aber auch „Erst die Möglichkeit, einen Traum zu verwirklichen, macht unser Leben lebenswert.“ aus „Der Alchimist“ von Paulo Coelho. Dabei habe ich dieses Buch noch nicht einmal gelesen. Allerdings kenne ich schon einige andere von diesem tollen Autor, der wirklich in allen seinen Büchern tolle Weisheiten versteckt.


Was würdest Du wohl machen, wenn es keine Bücher mehr gebe?

Eine undenkbare Vorstellung für mich. Ich würde die Zeit wahrscheinlich mit Filmen ausgleichen, weil ich Filme fast genauso gern mag wie Bücher. Aber ohne Bücher könnte ich wohl nicht wirklich leben.


Was glaubst Du, welche Leute Deinen Blog regelmäßig lesen und kennst Du davon auch einige persönlich?

Mittlerweile kenne ich einige Leser meines Blogs auch persönlich und bin total glücklich diese Menschen kennengelernt zu haben. Viele Leser kenne ich aber nicht und mich würde es besonders interessieren, ob ich auch einige stille Mitleser habe, die mir zwar folgen, aber nie kommentieren. Allgemein kann ich aber schlecht einschätzen, wer meinem Blog folgt und wer nicht, da ich nicht unbedingt Genres bzw. Bücher rezensiere, die größtenteils gelesen werden.


Welche Figur aus welchem Buch würdest Du gerne mal wo treffen?

Schwierige Frage, zu der mir jetzt spontan Lisbeth Salander aus der Stieg Larsson-Trilogie eingefallen ist. Eine starke und mutige Frau, die ich gerne einmal persönlich kennenlernen würde.


So – und jetzt darfst Du gerne mal kräftig die Werbetrommel rühren: Was macht Deinen Blog so besonders?

Mein Blog ist allein deswegen schon besonders, weil ich kein Fantasy lese und rezensiere. Wer sich davon aber nicht abschrecken lässt und sich auch für viele andere Genres, insbesondere Krimis, Thriller, Historische Romane und Gegenwartsliteratur interessiert, ist bei mir genau richtig. Ich hab für die Leser immer ein offenes Ohr und tausche mich gerne aus. Wenn ich dann noch positives Feedback bekomme und die Leser mit einer Rezension zufrieden waren, dann ist mein Tag gerettet.


Vielen Dank an Petzi und möge ihre Liebe zu den Büchern niemals rosten! 🙂

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: